hagebuttenpulver.org

Hagebuttenpulver – der Vitamin C Kick

Hagebuttenpulver

Die Hagebutte kennt wirklich jeder. Sei es durch den leckeren Hagebutten-Tee oder aber durch die wunderschönen Früchte, die den Wegesrand zieren. Aus diesen Früchten wird auch das Hagebuttenpulver hergestellt, welches zahlreiche Vorzüge hat und gut für die Gesundheit ist. Insbesondere der hohe Vitamin C Gehalt macht die Hagebutte und das Hagebuttenpulver zu etwas ganz Besonderen. Doch auch die vielen anderen Inhaltsstoffe, die entzündungshemmend wirken, sind dabei nicht zu vergessen. Vor allem bei Erkältungen und Beschwerden im Magen-Darm-Trakt, wie auch bei Beschwerden der Gelenke, wird das Hagebuttenpulver gerne eingesetzt.

Geschichte und Herkunft der Hagebutte

Die Hagebutte ist fast überall an Wegesrändern auf der ganzen Welt zu finden. Dabei ist sie eigentlich eine Scheinfrucht, die voller Samen ist. Sicher zu belegen, seit wann es die Hagebutte gibt, ist nicht möglich. Jedoch wurde sie bereits um 3000 v. Chr. genutzt, da Forscher bei Bauern Samen finden konnten. Weiterhin waren die Kelten ebenfalls im Besitz von Hagebuttensamen und auch Hippokrates schwor auf die roten Früchte der Heckenrose, wenn Entzündungen geheilt werden sollten.

Die Hagebutte war aber auch eine Frucht, die bei Aberglaube helfen sollte. Daher wurden im Mittelalter an Weihnachten und Silvester Hagebutten verzehrt, damit ein glückliches Jahr bevorstand. Auch wurden sie an Fenster genagelt, damit das Böse keinen Zugang bekam.

Durch die hohe Widerstandskraft war die Frucht der Heckenrose ein hervorragendes Mittel, es gegen das Böse einzusetzen. Denn selbst in den kältesten Wintern konnte Schnee und Eis ihr nichts anhaben.

Herstellung von Hagebuttenpulver

Das Hagebuttenpulver wird aus den Früchten der Heckenrose hergestellt. Der lateinische Name der Heckenrose lautet Rosa canina und die Pflanze ist auf der ganzen Welt zu finden. Die Heckenrose ist ein wild wachsender Strauch und meist Europa, aber auch in Asien, Nordafrika oder Nordamerika zu finden. Die Hagebuttenfrucht selbst ist leuchtend rot und wird daher auch gerne in heimischen Gärten als Zierstrauch verwendet.

Die Heckenrose ist fast überall auf der Welt anzutreffen und insbesondere in Europa und Asien wird sie speziell für die Herstellung der verschiedensten Produkte angebaut.

Die eigentlichen Früchte der Hagebutte sind die kleinen Samen, die sich im Inneren der roten Frucht befinden. Diese bilden sich im Spätsommer und sind ab September erntereif. Dabei kann die Ernte der Früchte aber auch später, also bis in den Frühling erfolgen. Denn je später die Früchte geerntet werden, desto süßer sind sie und desto mehr Aroma ist in den Früchten enthalten. Die bekömmliche Hagebutte hat einen süß-säuerlichen Geschmack und wird daher auch gerne zur Marmeladenherstellung verwendet.

Um Hagebuttenpulver herzustellen, werden die wunderschönen Früchte, inklusive Samen und Schale, bei Temperaturen von höchsten 40° C schonend getrocknet. So können die wertvollen Inhaltsstoffe nicht verloren gehen und das Pulver kann beim Verzehr seine volle Wirkungskraft entfalten. Nach der schonenden Trocknung werden die Hagebutten dunkel und trocken gelagert, bis sie mit der Schale gemahlen werden. In der Regel erfolgt eine Mehrfachmahlung, da so das Pulver besonders fein wird.

Hagebuttenpulver selbst herstellen

Hagebuttenpulver kann auch sehr gut selbst hergestellt werden. Natürlich ist darauf zu achten, dass die Heckenrosen nicht direkt an einer Straße stehen, sondern am Waldesrand oder auch im heimischen Garten. Die Ernte kann ab September erfolgen, ist aber auch noch im Frühling möglich. Wichtig dabei ist nur, dass die Schale keinen weichen Stellen hat und noch fest ist.

Hagebutten sind leider nicht lange lagerfähig und müssen so schnell es geht nach der Ernte verarbeitet werden. Um Hagebuttenpulver selbst herzustellen, werden die Früchte nach der Ernte von den Samen befreit. Dies ist deshalb nötig, da die kleinen Härchen der Samen Reizungen auslösen können. Nach dem Entfernen der Samen werden die Früchte klein geschnitten und im Backofen bei höchsten 40° C schonend getrocknet. Dabei sollten die Fruchtstück nicht übereinandergestapelt sein, sondern alle, in dünnen Lagen, auf dem Blech liegen. Dies kann durchaus einige Zeit in Anspruch nehmen, da Hagebutten sehr wasserhaltig sind.

Sobald die Früchte vollständig getrocknet sind, werden sie gemahlen, um Hagebuttenpulver zu erhalten. Wer ein besonders feines Hagebuttenpulver bevorzugt, sollte das Pulver mehrfach mahlen.

Hagebutten Tee aus den Früchten zubereiten

Natürlich kann aus den Früchten auch Hagebutten Tee zubereitet werden, wenn man sich die Arbeit ersparen möchte. Dabei werden die Früchte ebenfalls getrocknet. Kleine Früchte können direkt mit heißem Wasser aufgegossen werden. Größere Früchte hingegen müssen zuerst aufgeschnitten werden, damit die reizenden Samen entfernt werden können. Allerdings, und das sollte man dabei nicht vergessen, können die wertvollen Inhaltsstoffen unter der Hitze leiden. Hagebutten Tee kann zwar ebenfalls bei Beschwerden helfen, aber nicht so effektiv, wie das Pulver, da dieses in der Regel in Kaltgetränke wie Smoothies, Säfte oder auch Joghurts eingerührt wird. Denn gerade bei Temperaturen über 40° C verliert die Hagebutte viele der wichtigen Inhaltsstoffe.

Hagebuttenpulver und seine hervorragenden Eigenschaften

Hagebuttenpulver wurde bereits vor vielen Tausend Jahren eingesetzt, um Entzündungen zu heilen. Aber auch bei Erkältungen und Beschwerden im Magen-Darm-Trakt war es ein hilfreiches Mittel. In der heutigen Zeit kommt das Hagebuttenpulver als Nahrungsergänzung zum Einsatz und hilft auch bei Gelenkschmerzen, wie sie von Arthrose oder Rheuma ausgelöst werden. Der Vorteil des Hagebuttenpulvers ist, dass auch eine dauerhafte Einnahme keine Probleme oder Nebenwirkungen verursacht, wie es bei vielen anderen Medikamenten oder auch Heilpflanzen der Fall ist.

Insbesondere durch den hohen Gehalt an Vitamin C ist das Hagebuttenpulver ein wichtiger Antioxidans und kann daher auch bei der Regeneration von Gelenkknorpel hilfreich unterstützen. Dies führt wiederum dazu, dass die Beschwerden bei Alterserscheinungen, Verschleiß sowie Entzündungen deutliche verbessert werden können. Dabei ist nicht nur die Beweglichkeit besser, sondern auch die Schmerzen können signifikant gemildert werden. Zudem heißt dies aber auch, dass Schmerzmittel reduziert werden können, die oftmals starke Nebenwirkungen haben. Dies kommt somit auch wieder der Gesundheit zugute.

Vor allem der hohe Vitamin C Gehalt, der höher ist als in einer Zitrone, unterstützt dabei das Knorpel der Gelenke und wirkt regenerierend. Weiterhin ist Vitamin A im Hagebuttenpulver enthalten, was wiederum den Augen wie auch den Zellfunktionen zugute. Zu beachten ist hier aber, dass Vitamin A nur in Verbindung mit Vitamin C und E seine gute Wirkung voll erzielen kann.

Des Weiteren sorgt das Galaktolipid, welches ebenfalls im Hagebuttenpulver enthalten ist, dafür, dass die Bildung freier Radikaler verhindert wird, wenn diese eine toxische Wirkung haben. Dies trägt somit ebenfalls dazu bei, den Knorpel in den Gelenken zu schützen. Zudem wirkt das Galaktolipid antientzündlich und trägt sogar zur Senkung des CRP-Entzündungsparameters wie auch zur Senkung des LDL-Cholesterins bei.

Das Hagebuttenpulver und seine Inhaltsstoffe

Hagebuttenpulver ist vor allem für seine Wirkung bei Entzündungen und Gelenkbeschwerden bekannt. Dabei wird das, aus der Heckenrosen-Frucht gewonnene Pulver, gerne als Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt und enthält eine Vielzahl von Vitaminen und anderen wichtigen Inhaltsstoffen. Hervorzuheben ist dabei natürlich der hohe Vitamin C Gehalt, der mit etwa 500 mg pro 100 Gramm Hagebuttenpulver sehr hoch ist.

Doch auch

  • Vitamin A, B1, B2, E, H, K und P
  • Mineralstoffe wie Eisen, Kalium, Natrium und Magnesium
  • Spurenelemente wie Calcium, Kupfer und Zink
  • Fruchtsäuren
  • Galaktolipid
  • Flavone
  • Pektine
  • sekundäre Pflanzenstoffe

konnten bereits im Hagebuttenpulver nachgewiesen werden.

Vitamin A hingegen, welches aus dem Lycopin, also dem roten Farbstoff der Hagebutte, gebildet wird, ist ein hervorragender Zellschutz, da diese vor freien Radikalen geschützt werden und so der Alterungsprozess verlangsamt wird. Zudem ist Lycopin gut für die Augen.

Für die Nerven ist Vitamin B1 von großer Bedeutung, da es eine Art Beruhigungsstoff für die Nerven ist.

Doch auch das Vitamin C, welches vorrangig bei Erkältungen und grippalen Infekten zum Einsatz kommt, wurde im Hagebuttenpulver nachgewiesen. Und das sogar in besonders großer Menge. Was viele nicht wissen, ist, dass Vitamin C allerdings auch ein wichtiger Stoff ist, um Bindegewebe aufzubauen.

Eisen hingegen ist ein für die Blutbildung ein wichtiger Mineralstoff, da Eisen diese unterstützt.

Die harntreibenden Gerbstoffe, die in der Hagebutte enthalten sind, sind dafür zuständig, dass dem Körper bei der Entsäuerung geholfen wird.

Weiterhin sorgen die natürlichen Zuckerstoffe in Kombination mit Fett- und Fruchtsäuren dafür, dass die Regeneration von Gelenkknorpel besser funktioniert.

Galaktolipid ein Stoff für bessere Beweglichkeit

Insbesondere der Aktivstoff Galaktolipid ist erst entdeckt worden und er hat äußerst gute Eigenschaften. Galaktolipid setzt sich aus Fettsäuren und Zucker zusammen und ist eine wichtige Substanz, um Gelenkbeschwerden sowie Schmerzen zu lindern. Dabei sorgt er dafür, dass die Leukozyten, also die weißen Blutkörperchen, in Entzündungsherde eindringen, was wiederum heißt, dass Schmerzen und Gelenkbeschwerden reduziert werden können.

Ein weiterer Vorteil des Galaktolipid ist, dass es membranstabilisierend wirkt. Dies heißt, dass die Substanz den Aufbau des Knorpelgewebes unterstützt und den Zerfall vermindern kann. Somit ist Galaktolipid nicht nur für eine Linderung der Schmerzen sehr gut, sondern auch zum Schutz des gesunden Knorpels und geht mit einer besseren Beweglichkeit einher. Dabei ist aufgefallen, dass vor allem die Morgensteifigkeit signifikant verbessert werden konnte.

Wie Wissenschaftler in einer Studie im Jahr 2003 feststellen, ist Galaktolipid vor allem ein wichtiger Inhaltsstoff für die unterschiedlichsten Erkrankungen der Gelenke. Allerdings ist Galaktolipid sehr empfindlich bei Hitze, was heißt, dass es nur bei Temperaturen bis 40° C verwendet werden sollte. Heißgetränke mit Hagebuttenpulver sind daher zu vermeiden und das Pulver sollte erst in den lauwarmen Tee oder das Getränk eingerührt werden, damit es seine volle Wirkung behält.

Hagebutte

Der positive Nebeneffekt von Galaktolipid – Cholesterin wird gesenkt

Einen positiven Nebeneffekt konnten Wissenschaftler ebenfalls nachweisen. Denn Galaktolipid senkt nicht nur den CRP-Wert, sondern kann auch das LDL-Cholesterin deutlich senken. Insbesondere das LDL-Cholesterin ist dafür verantwortlich, dass sich Ablagerungen in den Gefäßen bilden und es so zu Arteriosklerose kommen kann. Ist der Wert in einem guten Bereich und im Einklang mit dem HDL-Cholesterin, kann Arteriosklerose vorgebeugt werden. Dabei wurde in einer Studie festgestellt, dass bei regelmäßiger Einnahme schon nach etwa 10 Tagen der CRP-Wert um fast 40 Prozent gesenkt und auch das LDL-Cholesterin reduziert werden konnte.

Dies zeigt, dass die Wirkung von Galaktolipid sehr schnell eintreten kann und daher gerade bei Patienten mit Gelenkbeschwerden von Vorteil ist. Somit können sie bereits nach wenigen Tagen eine deutliche Verbesserung verzeichnen. Die Schmerzen sind geringer, die Beweglichkeit verbessert sich und die Morgensteifigkeit wird ebenfalls vermindert. Die Folge davon ist, dass wesentlich weniger Schmerzmittel benötigt werden und somit die Nebenwirkungen der Schmerzmittel stark reduziert werden können.

Studien zu Hagebuttenpulver

Durch die hervorragende Wirkung von Hagebuttenpulver und der Tatsache, dass es schon vor Tausenden von Jahren eingesetzt wurde, um Gelenkbeschwerden zu behandeln, sind auch Wissenschaftler auf die Heckenrose aufmerksam geworden. Somit wurden nicht nur eine Vielzahl der Inhaltsstoffe ausfindig gemacht, sondern auch die Wirkungsweise dieser.

Eine der neuesten Studien aus dem Iran zeigt, dass Hagebuttenpulver antidiabetisch wirken soll. Allerdings sind hier noch einige weitere Untersuchungen nötig, um dieses Ergebnis zu festigen.

In einer Laboruntersuchung konnte bereits belegt werden, dass Hagebuttenpulver den Blutzuckerwert signifikant verringern konnte.

Die meisten Studien werden aber durchgeführt, um die Wirkung des Hagebuttenpulvers auf Osteoarthritis, Gelenkerkrankungen, festzustellen. Dabei gibt es die unterschiedlichsten Studien und Nachweise, dass Hagebuttenpulver zum einen Schmerzen lindern kann und zum anderen die Beweglichkeit verbessert.

In dieser Studie aus dem Jahr 2005 konnte belegt werden, dass die Schmerzen gelindert und die zusätzlichen Schmerzmittel deutlich gesenkt werden konnte.

Auch in dieser Studie, die in Dänemark durchgeführt wurde, konnte belegt werden, dass Hagebuttenpulver die Schmerzen bei Osteoarthritis lindert.

Das Institut für Forensische Medizin führt im Jahr 2008 eine Untersuchung durch, in der belegt wurde, welche Wirksamkeit das Hagebuttenpulver hat. Allerdings müssen auch hier noch Einzelstudien erfolgen.

Zudem wurde an der Universität Bologna, Italien, eine Untersuchung durchgeführt, die die entzündungshemmenden Eigenschaften von Hagebuttenpulver belegte.

Weitere Studien zu Hagebutten und Hagebuttenpulver können hier, in englischer Sprache eingesehen werden.

Das Hagebuttenpulver und seine Wirkung

In vielen wissenschaftlichen Untersuchungen konnte die Wirksamkeit des Hagebuttenpulvers bereits nachgewiesen werden. So auch die hervorragende Eigenschaft, dass es zum einen entzündungshemmend wirkt und zum anderen, dass es bei Gelenkbeschwerden ein hilfreiches Mittel ist.

Doch das Hagebuttenpulver kann noch vieles mehr und ist ein außergewöhnliches Nahrungsergänzungsmittel, dass den Körper bei der Gesundhaltung unterstützt. Die antioxidative Wirkung ist hierbei ebenso hervorzuheben, wie auch die hervorragende Wirkung bei der Regeneration von Gelenkknorpel. Weiterhin können durch die regelmäßige Einnahme des Pulvers Schmerzmittel reduziert und so auch die Nebenwirkungen der Schmerzmittel deutlich verringer werden.

Durch die vielen Inhaltsstoffe, die dem Körper zugutekommen, hat das Hagebuttenpulver natürlich einen positiven Effekt auf die Gesundhaltung des Körpers. So ist der besonders hohe Gehalt an Vitamin C für den Organismus von großer Bedeutung. Doch auch der Inhaltsstoff Galaktolipid ist wichtig, da dieser eine antientzündliche Wirkung hat und freie Radikale, die eine toxische Wirkung haben, daran hindert, sich zu bilden. Doch auch das LDL-Cholesterin kann mit Hagebuttenpulver ebenso gesenkt werden, wie auch der Entzündungswert CRP. Dies liegt vor allem daran, dass die Frucht- und Fettsäuren im Hagebuttenpulver die Neubildung von Gelenkknorpel unterstützen und die weißen Blutkörperchen daran hindern in Entzündungsherde einzudringen. Das Knorpelgewebe kann somit nicht mehr beschädigt werden und wird geschützt. Ebenfalls haben die zahlreichen Vitamine und Mineralstoffe einen positiven Effekt auf die Gesundheit. Sie schützen und regenerieren die Zellfunktionen oder sind beispielsweise für die Augen und die Sehkraft von großer Bedeutung. Doch gerade das Zusammenspiel der einzelnen Vitamine und Mineralstoffe macht dabei die hervorragende Wirkung aus. Denn ohne Vitamin E, C und Seelen kann sich das Vitamin A kaum entfalten und positiv auf den Körper und den Organismus wirken.

Mit Hagebuttenpulver Arteriosklerose behandeln

Durch die hervorragende Eigenschaft ist das Hagebuttenpulver bei allen Arten von Gelenkbeschwerden einsetzbar. Insbesondere bei Arteriosklerose, bei der sich Kalk, Thromben oder auch Blutfett in den gen Gefäßen einlagert, kann das Pulver der Hagebutte helfen. Dabei ist vor allem der Wirkstoff Galaktolipid verantwortlich, der die Arterien wieder durchgängig macht und die Ablagerungen freispült. Somit kann das Blut wieder besser durch die Arterien fließen und dann natürlich auch einen Infarkt verhindern. Zudem ist das Galaktolipid auch noch dafür verantwortlich freie Radikale zu bekämpfen und die Zellen zu stärken.

Mit Hagebuttenpulver Arthrose und Arthritis behandeln

Auch bei diesen beiden Gelenkerkrankungen profitieren die Patienten vom Hagebuttenpulver. Insbesondere die starken Schmerzen, die mit Arthrose einhergehen, können durch das wertvolle Pulver gelindert werden. Leider sind die Schäden am Knorpel zwar irreparabel und entstehen durch Alterung, dennoch kann mit Hagebuttenpulver die Krankheit erträglicher gemacht werden. Denn gerade diese stören nicht nur für das allgemeine Wohlbefinden, sondern auch die Beweglichkeit. Auch hier ist wieder der Inhaltsstoff Galaktolipid verantwortlich, der die Schmerzen lindern kann und somit zu einer besseren Beweglichkeit beiträgt. Durch die hervorragende Wirkung ist es sogar möglich, dass die deutliche Besserung bereits nach etwa 2 Wochen einsetzt. Durch die entzündungshemmende Wirkung, die sehr schnell anschlägt, ist der Patient bereits nach kurzer Zeit wieder beweglicher und hat weniger Schmerzen.

Auch bei Arthritis ist das Pulver der Heckenrosen-Frucht sehr effektiv. Denn hier sind lediglich die Gelenke entzündet und das Pulver kann somit bereits nach wenigen Tagen seine Wirkung zeigen. Die Schmerzen werden gelindert, die Entzündung verschwindet und die Arthritis Schübe können zudem verringert werden.

Mit Hagebuttenpulver Rheuma behandeln

Rheuma wirkt sich vor allem auf die Knochen, Muskeln und Sehen aus und betrifft den Stützapparat. Insbesondere bei dieser Krankheit können die Schübe sehr schmerzhaft sein und auch die Gelenke schwellen sehr stark an. Zudem muss die Ernährung umgestellt werden, um Rheumaschübe zu minimieren, was leider nicht immer der Fall ist. Um hier ebenfalls eine Linderung herbeizuführen, sollte regelmäßig Hagebuttenpulver eingenommen werden. Dies wirkt sich gezielt auf die Entzündungswerte aus und kann diese signifikant senken bzw. eine Entzündung verhindern. Dies ist wieder auf Galaktolipid zurückzuführen, welches die weißen Blutkörperchen daran hindert, in den Entzündungsherd einzudringen. Zudem kann es Schmerzen lindern und so kann die Einnahme der Schmerzmittel, wie in wissenschaftlichen Studien belegt wurde, um etwa 40 Prozent vermindert werden.

Hagebuttenpulver zur Vorbeugung bei Gelenkbeschwerden einsetzen

Viele Menschen arbeiten tagtäglich im Sitzen oder bedienen über viele Stunden hinweg Computer und Maschinen. Eine falsche Haltung, die Überbeanspruchung von Gelenken und auch die stets gleiche Haltung können so für Entzündungen in den Gelenke führen. Um diesen vorzubeugen, kann das Hagebuttenpulver schon frühzeitig regelmäßig eingenommen werden. Dabei werden Entzündungen, durch Galaktolipid, verhindert und schmerzhaften Gelenkentzündungen kann somit vorgebeugt werden.

Doch auch bei bereits bestehenden Schmerzen in den Gelenken sowie im Rückenbereich können mit Hagebuttenpulver behandelt werden. Dabei ist allerdings zu beachten, dass das Pulver der Heckenrosen-Frucht pflanzlich ist und eine Heilung der Schmerzen einige Zeit benötigt. Es schlägt zwar relativ schnell an und kann eine deutliche Linderung hervorrufen. Bei nicht chronischen Problemen aber benötigt das Hagebuttenpulver einige Monate, um eine Heilung zu erzielen. In einer Studie wurde beispielsweise nachgewiesen, dass innerhalb von 20 Wochen bei etwa 60 Prozent der Patienten eine starke Linderung erzielt werden konnte.

Weiterhin ist das hervorragende Pulver aber auch zur Vorbeugung gegen alle Krankheiten, die das Knorpelgewebe betreffen ideal. Denn zum einen schützt es das gesunde Gewebe und zum anderen sorgt es dafür, dass anfälliges Knorpel langsamer abgenutzt wird.

Magen, Darm und Leber mit Hagebuttenpulver schonen

Direkt hat das Hagebuttenpulver keine Auswirkung auf Magen, Darm und Leber. Indirekt aber schon. Dies resultiert daraus, dass das Pulver antientzündlich wirkt und Schmerzen deutlich verringern kann. Zur Folge müssen weniger Schmerzmittel eingenommen werden, was dann allerdings Magen, Darm und Leber zugutekommt. Somit werden die Organe nicht mit den Medikamenten belastet und dadurch geschont. Denn gerade die handelsüblichen Schmerzmittel Aspirin, Paracetamol oder Ibuprofen greifen die Schleimhäute der Organe stark an und können so Schäden hinterlassen. Zudem steht Ibuprofen noch im Verdacht bei Menschen über 70 Schlaganfälle auszulösen, wenn dieses Schmerzmittel regelmäßig eingenommen wird. Alleine aus diesem Grund sollte auf das Hagebuttenpulver nicht verzichtet werden.

Dosierung von Hagebuttenpulver

Hagebuttenpulver ist ein rein natürliches Mittel, welches aus der getrockneten Frucht der Heckenrose hergestellt wird. Aus diesem Grund muss es über einen längeren Zeitraum regelmäßig eingenommen werden, um die volle Wirkung zu entfalten. Es wird davon ausgegangen, dass die Einnahme über mindestens zwei Monate erfolgen muss, damit das Pulver den positiven Effekt erzielen kann. Auch wenn bereits nach wenigen Tagen die Beschwerden besser werden können, heißt dies noch nicht, dass die Einnahme unterbrochen werden sollte. Denn es treten, auch bei dauerhafte Einnahme, keine Nebenwirkungen auf.

In der Regel sollten etwa 5 bis 10 Gramm Hagebuttenpulver zu den Mahlzeiten eingenommen werden. Dabei kann das Pulver auch in Müsli, Saft oder Joghurt eingerührt werden. Allerdings sollte, wenn es in Tee eingerührt wird, die Tee-Temperatur nicht über 40° C liegen. Dies hat den Grund, dass das Pulver sehr hitzeempfindlich ist und so die wichtigen Inhaltstoffe leiden. Daher ist es besser, das Hagebuttenpulver in kalte Flüssigkeiten einzurühren, wenn es pur nicht verzehrt werden kann.

Damit eine Verstopfung vermieden wird, ist es ratsam, sich an diese Dosierung zu halten. Pro Teelöffel Hagebuttenpulver sollte ein Glas Flüssigkeit getrunken werden. Zudem kann das Pulver auch in Flüssigkeiten eingeweicht werden. Hierzu sollte es im Saft, Joghurt oder Smoothie etwa 10 Minuten „ziehen“.

Nebenwirkungen von Hagebuttenpulver

Hagebuttenpulver hat keine Nebenwirkungen, wenn es sachgemäß angewendet wird. Auch eine dauerhafte Einnahme ist nebenwirkungsfrei.

Lediglich wenn zu wenig Flüssigkeit getrunken wird, kann es dazu kommen, dass eine Verstopfung durch das Pulver ausgelöst wird. Daher gilt, wie oben beschrieben, die Faustregel:

Zu 1 Teelöffel Hagebuttenpulver 1 großes Glas Wasser oder andere Flüssigkeit trinken

Allergiker sollten dennoch vorsichtig mit dem Hagebuttenpulver umgehen und vor der regelmäßigen Einnahme testen. Tritt eine allergische Reaktion auf, sollte auf das Pulver verzichtet werden.

Eine weitere Empfehlung ist, dass nach etwa sechse Monaten Einnahme eine Pause von zwei Wochen eingelegt werden sollte.

Hagebuttenpulver kaufen

Wer Hagebuttenpulver kaufen möchte, damit er seinen Körper bei der Gesundhaltung unterstützen kann oder auch Gelenkbeschwerden behandeln möchte, sollte auf einige Dinge achten. Wichtig ist dabei vor allem, dass das Hagebuttenpulver in hochwertiger Bio Qualität ist. Ein Bio Zertifikat garantiert zudem, dass die Pflanzen nicht mit Pestiziden behandelt wurden und das Pulver aus den Hagebutten schonend hergestellt wurde. Zudem unterliegt es strengen Kontrollen und bereits die kleinen Pflänzchen, die gerade einige Zentimeter groß sind, müssen den Regeln des Bio Anbaus standhalten.

Damit der Körper, neben den zahlreichen Schmerzmittel, nicht noch zusätzlich durch Pestizide belastet wird, ist es daher besonders wichtig, auch ein Hagebuttenpulver in Bio Qualität zu achten.

Fazit

Hagebuttenpulver ist bei allen Schmerzen des Bewegungsapparates einsetzbar und kann schnell und dauerhaft Linderung verschaffen. Zum einen kann es die Schmerzen reduzieren, damit weniger Schmerzmittel eingenommen werden müssen und zum anderen wirkt es antientzündlich. Somit kann Rheumaschüben vorgebeugt werden, damit diese deutlich verringert werden können. Außerdem kann es auch vorbeugend gegen Arterienverkalkung eingesetzt werden, damit Arteriosklerose verhindert werden kann.

In vielen Studien wurde die Wirksamkeit bei chronischen Gelenkbeschwerden belegt und nicht umsonst wurde es bereits vor Tausenden von Jahren gegen Entzündungen aller Art genutzt. Weiterhin ist Hagebuttenpulver voller Vitamin C und vielen weiteren Vitaminen und Mineralstoffen und bietet dem Körper somit einen sehr guten Schutz vor Erkältungen und chronisch entzündlichen Erkrankungen. Ein weitere positiver Nebeneffekt ist, dass das LDL-Cholesterin deutlich gesenkt werden kann und auch die Entzündungswerte nach unten korrigiert werden können.

Durch den hohen Vitamin Gehalt verlangsamt es weiterhin den Alterungsprozess, da freie Radikale an der Bildung gestört werden und somit die Zellen nicht beschädigen können.

Hagebuttenpulver ist daher nicht nur bei Gelenkbeschwerden einsetzbar, sondern kann diesen vorbeugen und somit zur Gesundhaltung des Körpers maßgeblich beitragen.

» Zum Produkt